Die Gemeinde hat in der letzten Sitzung des Gemeinderates eine Erhöhung der Friedhofsgebühren beschlossen. Lt. BGM Göll hat die Gebahrungsprüfung des Landes NÖ eine Anpassung der Gebühren notwendig gemacht.

Bisher kostete in der Gemeinde eine Beerdigung im Erdgrab 400€, mit der neuen Verordnung sind ab 1.1.2022, 770€ für Beerdigungen an einem Wochentag, und 875€ (+118%) für Beerdigungen an Samstagen zu entrichten. Das ergibt mehr als eine Verdoppelung der Kosten für eine Beerdigung am Wochenende.

Dass eine Anpassung der Gebühren in dieser Höhe nicht sein muss, zeigt ein Blick auf die Gemeinde Unserfrau-Altweitra: Auch dort wurden die Begräbnisgebühren mit dem Jahreswechsel angepasst, allerdings beträgt die Erhöhung nur etwa 15%: Die Begräbniskosten betragen dort nur 370€ statt bisher 320€.

Für die Bürger*innen sind diese massiven Gebührenunterschiede nicht nachvollziehbar, und es entsteht der Eindruck, dass hier die Gebühren willkürlich angepasst werden. Jedenfalls vermisst man hier jegliches Augenmaß.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch Anklicken des Buttons bestätige ich, die Kommentarregeln der Website gelesen zu haben.