Uns erreichen immer wieder Anfragen unserer Leser. Diesmal betrifft eine Anfrage die angeblich ungewisse Zukunft unseres Bankomaten.

Vom Moorheilbad werden jetzt regelmäßig Fahrten mit den Gästen zu den Bankomaten in Weitra organisiert. Ein hilfsbereiter Lauterbacher berichtet sogar, dass ihm ein Kurgast die Bankomatkarte samt Code gegeben hat, damit er für ihn Geld abheben könne… Das ist der drittgrößten Nächtigungsgemeinde in Niederösterreich wohl nicht würdig.

Wir haben daher am 19.12.2021 stellvertretend für mehrere Bürger, die bei uns nachgefragt haben, an das Gemeindeamt geschrieben. Wir haben um Informationen zum Stand der Dinge gebeten, aber nach zwei Wochen leider noch immer keine Auskunft erhalten, die wir allen Bürgern weitergeben könnten. Wieso unsere Gemeindeführung sich nicht die Zeit nimmt die Bürger zu informieren? Liebe Leser, wir wissen es nicht. Hier unser Anfrage-Mail im Wortlaut:

An office@moorbad-harbach.gv.at am 19.12.2021 15:13

Guten Tag liebe Gemeindebediensteten,
einige Bürger haben bei harbach.info angefragt wie es mit dem Bankomaten in der Franz Himmer Halle weitergehen wird.

Unsere Nachfrage bei der Sparkasse hat gezeigt: Sie wissen es dort nicht. Eine der Auskunftspersonen hat dann gemeint: „Das wird sich unser Chef mit der Chefin vom Kurhaus ausmachen, wie es weitergeht und ob …“ Wir denken unsere Frau Bürgermeisterin müsste im Sinne der Bürger bei einer derart wichtigen Infrastruktur-Entscheidung mitreden. Wie ist der Stand in dieser Sache, wir werden berichten und würden gern auch über eventuell getane Schritte der Gemeinde informieren, falls es welche gibt.

Danke und schönen Tag, Die Redaktion von harbach.info

Zwei Mailanfragen an die Geschäftsleitung und eine Anfrage von uns am Schalter der Sparkasse, haben leider auch keine aussagekräftigen Informationen gebracht. Daher sind wir der Meinung, dass sich unsere Gemeinde dringend um die Angelegenheit kümmern und vor allem auch die Bürger informieren sollte! Wieder ein Stück Infrastruktur, das nicht gesichert erscheint!

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Anklicken des Buttons bestätige ich, die Kommentarregeln der Website gelesen zu haben.