Das zweite Spiel: Maissen gegen Hirschenwies

Die zwei heimlichen Favoriten lieferten sich den erwartet spannenden Schlagabtausch. Hirschenwies erschien mit 5 Mann, Maißen kam zu viert, daher teilten sich Walter Schmidt und Manfred Fehringer ihre Partien auf. Zu Beginn des Matches legte Paul Steininger einen furiosen Start hin, er gewann alle seiner 5 ersten Bummerl. Erst gegen den Top-Schnapser Kurt Mosmüller gab er in der dritten Runde ein Bummerl ab. Auch gegen Franz Habenberger in Runde vier musste er dann eines abgeben. Trotz Pauls Sieg stand es nach der ersten Runde 4:4, weil Poldi Schmidt von Kurti zwei Bummerl bekam.

Im zweiten Durchgang gab es lauter 2:0 Siege, die aber wieder gleichmäßig auf die beiden Mannschaften aufgteilt waren. Paul und Richard Pleier holten zwei Siege für Maißen, Manfred Fehringer und Franz Habenberger zwei Siege für Hirschenwies. Wieder endete die Runde mit 4:4, gesamt stand es nun also 8:8 – sehr spannend!

In der dritten Runde fiel schließlich eine erste Vorentscheidung: Alle Spiele endeten 1:1 aber Richard Pleier, der Moaßla Kapitän, bezwang Franz Habenberger mit 2:0, was ein 5:3 ergab, gesamt also 13:11 für Maißen.

In den letzten vier Spielen holte Paul trotz eines Schneiders gegen Franz ein Unentschieden, Poldi Schmidt spielte gegen Andi Dorr auch 1:1 und vorentscheidend konnte Robert gegen Kurt auch ein 1:1 halten. Um jetzt noch ein Unentschieden für seine Mannschaft zu erreichen, hätte nun Kurt gegen den überragend spielenden Richard 2:0 gewinnen müssen. Es war ein harter, spannender Kampf, und das letzte Bummel entscheidet dann zum 18 : 14 für d’Moaß.

 

Maißen nun mit Lauterbach ex aequo voran

Maißen konnte zu Lauterbach aufschließen – das ja auch der härteste Gegner in der Dörfer-Gesamtwertung ist. (Nach 2 Kegelwertungen und der Eisstockwertung ist Maißen punktegleich mir Lauterbach voran.)

Die anwesenden Schnapser waren alle begeistert und freuen sich schon auf das nächste Mal 🙂 Wer auch gerne dabei sein möchte, einfach melden!

 

Zur Erinnerung: Die Termine wurden nochmal ein wenig angepasst:

1) Am Faschingssonntag ist es besser auszuschlafen 🥳, das Spiel der 3. Runde wird daher auf den 18. Februar geschoben – da gibt es nun zwei Spiele.
2) Der Finaltag mit der Siegerehrung findet am Palmsonntag (24. März) statt – auch da mit zwei Spielen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durch Anklicken des Buttons bestätige ich, die Kommentarregeln der Website gelesen zu haben.