Laut Statut des Tourismusvereins Moorbad Harbach werden Vorstandswahlen immer im gleichen Jahr wie Gemeinderatswahlen durchgeführt. Leider war es durch Corona nicht möglich, eine Generalversammlung mit einer Vorstandswahl durchzuführen. Aus diesem Grund wurde nach Rücksprache mit der Vereinsbehörde der Bezirkshauptmannschaft Gmünd beschlossen, die Vorstandswahl trotzdem Anfang Dezember 2020 mittels Aussendung per Mail durchzuführen.

Der Wahlvorschlag wurde per Mail am 26. November ausgesandt, mit der Bitte um Zustimmung, bzw. Einspruch zur Vorgehensweise, bzw. Zustimmung zum Wahlvorschlag. Nachdem bis 2. Dezember keine Einwände eines Wahlberechtigten eingelangt sind, galt die Wahl als durchgeführt und der Wahlvorschlag als angenommen.

Folgende Änderungen haben sich ergeben:

Herbert Haumer wurde anstatt Martin Binder zum 2. Stellvertreter.

Die wichtigste Änderung war das Ende der Schriftführung durch Helga Prinz aus Lauterbach, die diese Aufgabe nicht nur ausgezeichnet, sondern auch unparteiisch ausgeführt hat. Dafür gilt auch mein besonderer Dank, sie war wirklich für alle da. Ihre Position übernimmt Martina Langgutt (ehemals Fröstl) aus Hirschenwies.

Die freiwerdende Position des Kassierstellvertreters von Herbert Haumer wurde durch Eveline Bauer, der Lebensgefährtin von Gerald Fröstl übernommen.

KR Manfred Pascher wurde in seiner Position als Werbeleiterinstellverteter durch seine Tochter Karin Weissenböck beerbt, die wiederum in ihrer Position als Werbeleiterin durch ihre Tochter Viktoria Magenschab beerbt wurde.

Walter Müller wurde vom Beirat zum Kassenprüfer, seine Beiratsfunktion übernimmt Alfred Herzog aus Wultschau.

Heidi Haralter aus Wultschau gab ihre Beiratsfunktion an Julian Weber ab, den Sohn des Kassiers Erwin Weber.

Michael Jäger vom Moassla Stüberl wurde in seiner Funktion durch Ulli Müller, Besitzerin des Samsuri Hofladens in Lauterbach abgelöst.

Der angenommene Wahlvorschlag für den Vorstand des Tourismusvereins Moorbad Harbach für die Funktionsperiode 2020-2025 lautete also:

Obmann:    Gerald FRÖSTL, Hirschenwies 32

1. Stellvertreter:    Gemeinderat Andreas SCHMIDT, Maißen 28

2. Stellvertreter:    Herbert HAUMER, Lauterbach 47

Schriftführerin:    Martina LANGGUTT, Hirschenwies 74

Schriftführerinstv.:    Angelika PÖCHER, Lauterbach 7

Kassier:    Erwin WEBER jun.,  Hirschenwies 53

Kassierstv.:    Eveline BAUER, Hirschenwies 32

Werbeleiterin:    Viktoria MAGENSCHAB, c/o Moorheilbad Harbach

Werbeleiterinstv.:    Karin WEISSENBÖCK, c/o Moorheilbad Harbach

Beiräte/innen:

Alfred HERZOG, Wultschau 18

Julia ALTMANN, Harbach 6

Julian WEBER, Hirschenwies 53

Markus MÜLLER, Lauterbach 40

Ulrike MÜLLER, Lauterbach 36

Bürgermeisterin Margit GÖLL c/o Gemeindeamt Harbach

Kassenprüfer:

Vizebürgermeister Karl HAUMER, Lauterbach 75

Walter MÜLLER, Lauterbach 16

 

Wir gratulieren dem mehr als zur Hälfte erneuerten Vorstand zur Wahl!

3 Gedanken zu „Tourismusverein: Neuer Vorstand“
  1. Lieber Herr „Freedom“, alias Herr „Obere 10.000“, alias Herr „Dr.H.“
    Sie schreiben uns schon drei mal inhaltsleere Kommentare, die wir nicht veröffentlicht haben, weil sie manchmal über der Beleidigungsgrenze und manchmal hart darunter liegen. Ich bin ja einer der immer gerne antwortet, auch wenn es sinnlos scheint. Ich bin immer der Meinung, dass sich die Leser ein Urteil bilden sollen, wie man nicht miteinander umgehen soll, denn eine versuchte Beleidigung sagt ja viel mehr über den Beleidiger aus, als über den zu Beleidigenden:-).

    Aber mittlerweile tendiere ich auch dazu bei versuchten Provokationen gar nicht zu antworten. Ich bin auch nicht mehr sicher ob man den Leuten so ein seltsames „herpecken“ und dann ein ruhiges Antworten zumuten soll.
    Das Ziel ist ja dass offen diskutiert wird. Daher glaube ich mittlerweile auch, dass man unterschwelliger Aggression keinen Platz bieten sollte, schon gar nicht wenn es absolut gar keinen Inhalt gibt.. Das blockiert die Leute sich offen zu äußern. Ich habe eben auch eingesehen, dass das kontraproduktiv ist. Aus diesem Grund habe ich jetzt und hier meine Meinung geändert und denke, dass es bei Ihren drei Zuschriften wirklich gar nichts bringt, zu antworten. Denn wie soll man einem Menschen erklären, dass sie/er sich einbringen soll, wenn man mit unsachlichen, unfairen und anonymen Kommentaren rechnen muss. Daher lassen wir die in Zukunft einfach weg.
    (Anders sehe ich das mit „Verarschungen“. Ich liebe es sekkiert zu werden, wenn der/die andere mit einer klugen Bemerkung wirklich trifft. Das amüsiert mich wirklich von Herzen. Die „beschossene“ Versammlung ist so ein Fall. Ein echter Freud´scher Verschreiber is da passiert:-) Muss ich lachen. Am liebsten auch über mich.)

    Aber Kommentare die bewusst an der Grenze zur Beleidigung entlang schlittern, oder darüber hinaus gehen, das wollen wir nicht. Wir wollen nicht dass jemand einen Gemeinderat schimpft und wir wollen nicht dass jemand die Frau Bürgermeisterin persönlich beleidigt. Persönliche Verunglimpfung hat hier keinen Platz. Da sind wir uns sicher einig. Und aus diesem Grund wollen wir auch nicht, dass andere oder wir selbst beleidigt werden. Das schadet uns allen, weil es den politischen Diskurs zerstört. Aus diesem Grund ist es ja auch schwierig junge Menschen zu motivieren sich zu beteiligen. Die fragen sich ja dann alle ob sie sich so etwas antun sollen und sich dann für ihre Meinung beleidigen lassen sollen. Das wäre so schade, ich kann´s gar nicht sagen.

    Wir freuen uns jedenfalls über interessante Diskussionsbeiträge, a bisserl kluge „Verarsche“, von mir aus alles anonym, bis wir eine offenere Politkultur aufgebaut haben, oder wenn´s gar nicht anders geht, dann auch Beleidigungen, dann aber bitte mit Namen:-). Unser Motto ist offen, angstfrei und kritisch, das soll für Sie und uns alle gelten. Bei uns soll die Sonne scheinen:-)

    Ich wünschen Ihnen Gesundheit, Glück und den Mut mit dem Namen zu Dingen zu stehen die Sie sagen möchten.
    Freundliche und fröhliche Grüße, Markus Müller

    1. Guten Morgen fleißiger Leser.
      Schön, dass unsere Berichte so schnell gelesen werden. Die Zugriffszahlen sind ja unglaublich für eine so kleine Gemeinde. Habe aufgrund Ihrer schnellen Reaktion gerade wieder einen Blick in die Statistik geworfen. Es ist wirklich sehr motivierend:-) Ein Dank an alle Leser dafür.

      Die Gemeindeführung unterschätzt absolut das Bedürfnis der Bevölkerung nach Information über Gemeindeangelegenheiten. Das ist viel, viel höher als sogar wir dachten. Nicht nur die Zugriffe, sondern auch die Abonnentenzahlen übertreffen unsere Erwartungen bei weitem und steigen laufend. Es wäre so wichtig das zu erkennen und ein Nachfragen nicht als „Querulieren“ zu sehen. Es interessiert die Leute wirklich was die Gemeinde entscheidet. Und ich bin sicher, das ist auch bei den Wählern der Volkspartei Moorbad Harbach nicht anders.

      Zu Ihrem Kommentar: stimmt, das liest sich wie eine Grand Prix Aufstellung:-) Es ist aber wichtig ein bisschen zu erklären, wir sind doch ein Eck über 700 Einwohner und nicht jeder kennt jeden. Bei „Versammlung beschossen“, hat sich tatsächlich ein Fehler im Text versteckt:-) Danke für den Hinweis. Korrekturhinweise nehmen wir immer gern an, auch mit richtigem Namen:-) Und nicht nur zu Tippfehlern!

      Liebe Grüße
      Markus Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Anklicken des Buttons bestätige ich, die Kommentarregeln der Website gelesen zu haben.