Zu Gast war diesmal Beate Meinl-Reisinger, die Parteichefin der NEOS. Ich musste so lachen, als kurz nach Meinl-Reisinger der Lebensmittelinspektor bei mir eingetroffen ist:-) Ich habe sie gleich im Scherz darauf aufmerksam gemacht, dass überall wo die NEOS auftauchen die Inspektoren nicht weit sind:-). Sie ist eine wirklich coole Frau und wir haben herzlich gelacht.

Das Lustige daran ist nämlich, dass Sepp Schellhorn, Stellvertreter von Meinl Reisinger, innerhalb von 25 Jahen vor seinem Politengagement eine einzige Kontrolle in seinem Gastrobetrieben hatte, hingegen in den 3  3/4 Jahren seiner Tätigkeit im Parlament doch satte 23 Kontrollen:-).. Hier der Falter Artikel dazu. So nette konservative Polit-Mitbewerber haben wohl den Gedanken, wenn er sich mit den Kontrollen herumärgern muss, dann wird er weniger Zeit haben lästige Fragen zu stellen und Dinge aufzudecken….

Sehr lustig ist auch, dass mich jemand anonym angezeigt hat, weil unser Schweinchen Bruno angeblich in der Küche unterwegs ist:-) Ich hab so schallend lachen müssen und versichert, dass der Weg in die Küche nur über seine Leiche führen würde:-) Ich habe Inspektor und Bruno dann miteinander bekannt gemacht und es wurde noch eine nette Begegnung.

Liebe/r Anzeiger, der Bruno ist unser Maskottchen und wir haben ihn auch sehr lieb, aber ins Haus darf er nicht:-) Nicht einmal als Braten in die Küche:-)

Zur Sendung: Was erwartet Euch in dieser Folge: Rudi hat NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger zu Gast am Ponyhof, die im Gespräch mit ihm erstmals eine Koalition mit der ÖVP unter Sebastian Kurz ausschließt.

Rudi schaltet zu Florian Klenk, der uns den Dolm der Woche präsentiert und uns erzählt, was die LeserInnen im aktuellen Falter erwartet. Birgit Taxböck präsentiert uns Bella Mozzarella, eine Wasserbüffel-Dame als Tier der Woche.

Und er kümmert sich auch um Thomas Schmid, Norbert Hofer, Herbert Kickl, Andreas Gabalier und all das, was in der letzten Woche sonst noch los war .

Jeden Donnerstag um 21:15 im Fernsehen, auf Okto und als Livestream auf www.okto.tv oder auf Youtube.

PS: Wenn ihr der Korruptionsstaatsanwaltschaft den Rücken stärken wollt, könnt ihr wie ich ein Aufmunterndes Mail schicken an die Medienstelle der WKSTA: medienstelle.wksta@justiz.gv.at

Ich denke man freut sich, wenn man auch Positives hört statt Klagsdrohungen von Regierungsparteien.

 

Schreibe einen Kommentar

Durch Anklicken des Buttons bestätige ich, die Kommentarregeln der Website gelesen zu haben.