Moorbad Harbach 2025 – Die Zukunft mitgestalten

Im Zuge der Dorferneuerung ist vom 6. bis 14. März 2021 eine Umfrage geplant, mit der erhoben werden soll, welche Aktivitäten oder Verbesserungen der Bevölkerung wichtig sind. Ein Link dazu existiert auf der Gemeindehomepage (weiter unten). Daraus werden wieder Maßnahmen, die von der Gemeinde, der Pfarre, dem Tourismusverein, Feuerwehren, Vereinen, Bürgern, u.a., gemeinsam oder allein umgesetzt werden sollen.

Für die 2011 erhobenen Anliegen konnte teilweise eine Förderung beantragt werden. Auf der Page der Dorferneuerung auf der Gemeinde-Homepage ist der „aktuelle“ (von 2015…) Stand der Umsetzung der 2011 festgelegten Punkte.

Dorferneuerung- Leitbild von 2011 hier wurden damals die Ziele festgelegt. Eine sehr interessante Lektüre!!

Dorferneuerung- Jährliche Evaluierung aus 2015 (aktuellste Variante….)

Dorferneuerung Online-Fragebogen
Umfrage auf der Gemeindehomepage von 6. bis 14. März 2021:

Die jetzige Umfrage soll eine Versammlung ersetzen, die ja derzeit nicht möglich ist. Ein Vorschlag wäre in der Zukunft eine anonyme Umfrage beizubehalten. Die Umfrage könnte helfen, Menschen zu erreichen, die nicht zu Abendveranstaltungen gehen können oder wollen und Themen anzusprechen, die vielleicht schwierig in der Öffentlichkeit zu äußern sind.

Daneben könnte die Dorfbegehung noch niederschwelliger und formloser gemacht werden. Ziel sollte sein, eine möglichst große Zahl Interessierter zu vereinen. An einem zentralen Ort jeder KG (Spielplatz, o.ä.) könnte zum Abschluss zu einem kleinen Imbiss eingeladen werden, bei dem jeweils auch die Gastronomen ins Boot geholt werden könnten. Auch das politische Spektrum sollte bewusst in aller Breite in jedem Ort angesprochen werden. Das sind aber nur Vorschläge.

Dorferneuerung soll alle zusammenführen, das wäre ein wunderschönes und das allerwichtigste Ziel. Die Menschen in ihrer Verschiedenheit und auch mit verschiedenen Meinungen zusammenführen auf den gemeinsamen Nenner. Der ist viel größer als man denkt. Das wäre die wahre Aufgabe der Dorferneuerung: Gemeinschaft zu erleben. Das Umsetzen tatsächlicher Maßnahmen ist schön, aber in Wahrheit das Mittel zum Zweck. Das was uns stark macht ist unser Zusammenhalt. Daher gehen wir bitte aufeinander zu.

Erste Ideensammlung 2019

Zwei erste Abendveranstaltungen dazu haben schon 2019 stattgefunden. Moderiert wurden diese Veranstaltungen im Rahmen der Netzwerke der NÖ Dorf- und Stadterneuerung von der zuständigen Regionalberaterin der NÖ.Regional.GmbH, Elisabeth Wachter. Es wurden schon einige Punkte gesammelt, die meiner Meinung nach dringend veröffentlicht gehören, um ein Weiterdenken anzustoßen. Vielleicht können diese Gedanken schon als Anregung mit dem Einladungspostwurf mitgesendet werden.

Die Veranstaltungen damals brachten eine Menge an Vorschlägen für die Zukunft – angefangen von Kleinkindertreffs bis hin zum Ausbau von Fuß- und Radwegen entlang der Landesstraßen.

https://www.noeregional.at/fileadmin/_processed_/2/e/csm_FO-doern-190626-moorbad-harbach3_b420c24b87.jpgBild: MITREDEN-MITMACHEN-MITBESTIMMEN: Unter diesem Motto stand die Einladung zur BürgerInnenversammlung in der Gemeinde Moorbad Harbach hier im Juni 2019.

Forderungen: sehr wichtig für die weitere Arbeit sind folgende Veröffentlichungen:

  1. Der Endbericht über die letzte Periode – wie sieht der Stand 2020 aus?
  2. Der  Bericht über die bisher schon angedachten Vorschläge der beiden Abende im Jahr 2019!
  3. Jedenfalls eine Veröffentlichung der Ergebnisse der neuen Umfrage
  4. Eine Aktualisierung der (designierten) Zuständigen zumindest auf der Homepage, wer ist noch da vom alten Vorstand?

Ein Nachschärfen des Leitbildes bei Treffen nach überstandener Corona-Krise ist hoffentlich geplant!

Abschließend noch ein Dank an die handelnden Personen, jeder ist wichtig, der sich für seine Mitmenschen einbringt, sei es ein mit einem großen oder einem noch so kleinen Dienst!

Im Vereinsregisterauszug vom 03.03.2021 ist noch nicht aktuell. Juni 2020 hätten Vorstandswahlen sein müssen. Hat sich zwischenzeitlich etwas verändert oder wann wird die Neuwahl sein? Dorferneuerung-Vereinsregisterauszug

Hier Links zu den Zuständigen im Gremium Dorferneuerung des Gemeinderates:

 

Zur Erinnerung: Was soll Dorferneuerung bewirken:

4 Gedanken zu „6.-14. März: Dorferneuerungs-Umfrage“
  1. Forderung an die Betreiber von harbach.info:
    1. Eine Auflistung der Projekte die von ihnen angeregt wurden.
    2. Eine Auflistung von Teilnahmen an Versammlungen, Dorfgesprächen und Dorfbegehungen.
    3. Eine Auflistung an aktiver Teilnahme an Projekten mit geleisteten unbezahlten Stunden.

    1. Lieber Aktiv-Passiv,
      ich habe persönlich diesen Beitrag geschrieben, nicht die Redaktion oder andere „Betreiber“ (den Autor findet man immer ganz oben). Ich finde es großartig, dass Leute Dorferneuerung leben und sich für andere reinhauen. Ohne jeden Zweifel: Danke dafür!

      Es geht hier nicht darum, Arbeit und Beiträge von anderen einzufordern. Man hat nicht das Recht von jemand zu fordern, dass er sich einbringen muss. Die Allgemeinheit hat aber das Recht Informationen über den Fortgang der Projekte zu erhalten, da fließt Steuergeld hinein und Menschen, die Ideen eingebracht haben, sollen natürlich auch informiert werden. Ich habe selber früher in der Dorferneuerung mitgearbeitet, daher kenne ich das. Jedermann hatte immer das Recht die umfangreichen Dokumentationen einzusehen. Kein großes Ding, eine Selbstverständlichkeit. Allgemeine Legitimation bekommt das ganze nur durch Offenheit und einen freien Umgang mit den Berichten, die ich als Beispiele im Artikel eingefordert habe.

      Dabei handelt es sich um vier Dokumente die einfach veröffentlicht gehören:
      – die letzte Evaluierung,
      – die angedachten Vorschläge 2019,
      – die Ergebnisse der aktuellen Umfrage und
      – eine Liste der (designierten) Zuständigen.

      Wo kann man da ein Problem oder eine Ungerechtigkeit sehen? Außerdem wäre es gescheit, die Menschen die in der aktuellen Umfrage neue Anregungen liefern sollen zu informieren, welche Anregungen es schon 2019 gab. Dann könnte man das schon als Schritt zur Weiterentwicklung der Erstideen nutzen.

      Übrigens, es sollte einem Leser aber keinesfalls entgehen, dass der Artikel über die Dorferneuerung in einem positiven Ton geschrieben und voll Respekt vor den Aktiven ist.

      Herzliche Grüße
      Markus Müller

  2. Bei eurem Verein ist in den Statuen angeführt, dass der Vorstand aus 6 Personen besteht – lt. Vereinsregisterauszug sind es nur 5!? Bitte um Klärung. Ebenso bitte um Veröffentlichung der einzelnen Verantwortungen iSd Paragraphen 11 eurer Statuten. ( Wer ist Obmann, Kassier etc?) Wer fungiert als Rechnungsprüfer? Diese Angaben wären aus transparenzgründen doch auch sicherlich in eurem Sinne.

    1. Liebe Transparenz:-)
      Das ist eine berechtigte und gute Frage. Es stimmt, wir haben für den später folgenden Vereinsvorstand sechs Handelnde vorgesehen. Die im Vereinsregisterauszug sichtbaren fünf Personen sind die „Gründer“ des Vereines, nicht die Vorstandsmitglieder. Diese Vorstände werden wir erst in der ersten Generalversammlung in ihre jeweiligen Positionen wählen.

      Wir wollen natürlich möglichst vielen Menschen die Möglichkeit geben mitzuwirken. Es soll ja alles in offener Diskussion passieren. Das ist unter diesen Corona-Bedingungen nicht möglich. Daher nehmen wir die vereinsrechtlich vorgesehene Frist von einem Jahr bis zur Bekanntgabe der Vorstandsmitglieder in Anspruch. Diese Frist wäre durch die Umstände sogar noch verlängerbar:
      Nach § 2 Abs 3 VerG muss ein Verein seine ersten organschaftlichen Vertreter innerhalb eines Jahres ab seiner Entstehung bestellen; versäumt er diese Frist, muss ihn die Vereinsbehörde auflösen. Die aktuelle Krise könnte die Wahl eines Vorstands verzögern oder verhindern. Lässt sich die Jahresfrist verlängern? Ja, das ergibt sich sogar aus dem Vereinsgesetz selbst: „Die Frist ist von der Vereinsbehörde auf Antrag der Gründer zu verlängern, wenn diese glaubhaft machen, dass sie durch ein unvorhergesehenes oder unabwendbares Ereignis ohne ihr Verschulden verhindert waren, die Frist einzuhalten.“ Die Wiener Vereinsbehörde hat erklärt, dass ein solcher mit Covid-19 begründeter Antrag auf Fristverlängerung positiv behandelt würde – drei Monate mehr sind da jedenfalls „drin“.

      Das Ergebnis der Vorstandswahlen wird jedenfalls unmittelbar nach den Wahlgängen veröffentlicht werden. Wir freuen und schon darauf und laden jetzt schon, in Unkenntnis des Termins, alle dazu ein.

      Übrigens, wer welche Position einnehmen wird, ist noch völlig unklar. Wir sind 5 völlig gleichberechtigte Gründer, und es gesellen sich laufend weitere Mitglieder und Ideengeber hinzu. Wir haben darüber noch gar nicht richtig nachgedacht und werden das vermutlich erst im großen Kreis der Generalversammlung alle gemeinsam festlegen, wer für welche Position am geeignetsten ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Anklicken des Buttons bestätige ich, die Kommentarregeln der Website gelesen zu haben.